Es gibt Alternativen zum Sparbuch

Mit einer Nutzungsrate von 62 Prozent ist das Sparbuch laut einer aktuellen Umfrage des Marktforschungsinstituts Imas noch immer das Liebkind der österreichischen Sparer. Doch genau betrachtet ist das Sparbuch im Null-Zins-Umfeld schon seit Jahren ein Verlustgeschäft.

Zugegeben: Das Sparbuch gehört dank Einlagensicherung zu den sichersten Sparformen und erlaubt flexible Finanzierung. Die schlechte Nachricht: Beim aktuellen Zinsniveau nahe null Prozent frisst die Inflation das Vermögen auf! Wie aus aktuellen Zahlen der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) hervorgeht, betrug der Realverlust bei Spareinlagen in den vergangenen zehn Jahren durchschnittlich 0,9 Prozent pro Jahr gebracht, in den letzten vier Jahren betrug das jährliche Minus sogar 1,3 Prozent.

Wie lässt sich der Kaufkraftverlust aufhalten? Fragen Sie uns, wir suchen gemeinsam mit Ihnen nach Alternativen zum Sparbuch – individuell an Ihre Risikoneigung angepasst. Der wichtigste Grundsatz dabei: Wer sein Investment streut, senkt das Risiko!

Wir stehen Ihnen in finanziellen Angelegenheiten gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Powered by WPeMatico

2019-10-26T03:33:20+01:00