Die Lebensversicherung ist diskreter als ein Testament

Die wichtige Funktion der Lebensversicherung als finanzieller Schutz der Hinterbliebenen oder als Vorsorge für den gewohnten Lebensstandard im Alter ist bekannt. Was viele jedoch nicht wissen: Mit der Lebensversicherung lässt sich sicher und diskret angespartes Kapital weitergeben.

Eine Lebensversicherungspolizze fällt nicht in den Nachlass, wenn das Bezugsrecht für den Ablebensfall rechtzeitig und klar geregelt ist. Das bringt einerseits den Vorteil, dass der bzw. die Bezugsberechtigte rasch Zugriff auf die Versicherungssumme hat, ohne das Verlassenschaftsverfahren abwarten zu müssen, welches sich bei komplizierten Erbangelegenheiten bzw. bei Streitigkeiten unter den Erben einigermaßen langwierig gestalten kann.

Das Bezugsrecht in der Lebensversicherungspolizze garantiert andererseits, dass Personen, die – aus welchen Gründen auch immer – nicht in das Testament eingesetzt werden sollen, diskret mit dem angesparten Kapital bedacht werden können. Das kann beispielsweise bei Patchworkfamilien oder bei anderen komplizierten Familienkonstellationen erwünscht sein.

Wer nach dem Tod des Versicherten in den Genuss des Bezugsrechts kommt, liegt alleine in der Entscheidung des Antragstellers. Die Summe kann auch auf mehrere Personen aufgeteilt werden.

Powered by WPeMatico

2018-10-25T03:04:21+00:00